CAS Unterrichtsentwicklung

Ziele
Die Absolvierenden des CAS Unterrichtsentwicklung können in ihrem eigenen Unterricht und an ihren Schulen nachhaltige Unterrichtsentwicklung initiieren und implementieren. Sie sind in der Lage, Unterrichtsqualität auf Grundlage des aktuellen Fachwissens zu analysieren, zu evaluieren und daraus Entwicklungsschritte abzuleiten.

Zielgruppe
Der CAS Unterrichtsentwicklung richtet sich an die Lehrpersonen aller Zyklen und Fachbereiche mit mind. 3 Jahren Unterrichtserfahrung, welche ein eigenes Unterrichtsentwicklungsprojekt durchführen möchten.

Nutzen
Die Teilnehmer/-innen werden zu Experten für die Weiterentwicklung des eigenen Unterrichts und des Unterrichts in der Schule. Sie können das Kollegium bei der Einführung des Lehrplan 21 und der Schaffung der dafür notwendigen Strukturen unterstützen. Als Experten sind sie in der Lage, hierbei Planungs- und Leitungsaufgaben zu übernehmen (z.B. in Steuergruppen).

Der Zertifikatslehrgang besteht aus 4 Modulen mit den Inhalten:

Modul 1: Unterrichtsqualität
- Wie lernen Kinder erfolgreich?
- Lehren und Lernen mit Kompetenzorientierung
- Unterrichtsqualität aus verschiedenen Perspektiven
- Unterrichtsqualität evaluieren, analysieren und weiterentwickeln
- Einblick in die Unterrichtsforschung

Modul 2: Unterrichtsentwicklung
- Methoden zur Unterrichtsentwicklung kennen lernen (z.B. Unterrichtsbeobachtung, Feedback, Evaluation, Professionelle Lerngemeinschaften, Unterrichtsbesprechung mit Video u.a.m.) und für die Umsetzung an der eigenen Schule nutzen
- Ziel- und Prozessorientierung
- Erproben und Perfektionieren
- Bedeutung kollegialer Beratung und Feedback

Modul 3: Projekt- und Qualitätsmanagement
- Unterrichtsentwicklung im Qualitätsentwicklungszyklus einer Schule
- Zusammenhang der Unterrichtsentwicklung mit Schul- und Personalentwicklung
- Warum, wie und wann wird ein Unterrichtsentwicklungsprojekt initiiert?
- Beteiligte und Betroffene
- Projekte organisieren und leiten

Modul 4: Unterrichtsentwicklungs-Projekt
Im Projektmodul setzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre erworbenen Kompetenzen für die Durchführung eines eigenen Unterrichtsentwicklungsprojektes ein. Dabei konzipieren sie ein Unterrichtsentwicklungsprojekt an ihrer eigenen Schule oder in ihrer eigenen Klasse. Das Projekt kann zur Einführung des kompetenzorientierten Unterrichts mit dem neuem Lehrplan 21 genutzt werden. Die Projekte werden von einem Dozenten oder einer Dozentin der PHSH fachlich begleitet. Die Absolventen/-innen dokumentieren das Projekt in einem Abschlussbericht.

Umfang
10 ECTS (300 h, davon ⅓ Präsenzveranstaltungen und ⅓ begleitetes Selbststudium, ⅓ Projektarbeit). Die Termine werden 2018 im Kursshop publiziert.

Dauer
voraussichtlich Mai 2018 bis Juni 2019

Anmeldeschluss
30.3.2018

Kosten
Fr. 6500.–
Lehrpersonen der Volksschule des Kantons Schaffhausen erhalten auf Gesuch hin einen Staatsbeitrag an die Kurskosten. Das Gesuch ist via örtliche Schulbehörde an die PHSH einzureichen.

Abschluss
Certificate of Advanced Studies in Unterrichtsentwicklung mit 10 ETCS-Punkten.

Information
Armin Sehrer, armin.sehrer@phsh.ch

Administration
Vera Ulmer, 043 305 49 19, lwb@phsh.ch

Anmeldung
WBL 003 CAS Unterrichtsentwicklung