Musik und Rhythmik

Musik

Das alltägliche gemeinschaftliche Musizieren lässt das Kind Freude erleben, fördert die soziale Kompetenz und seine Persönlichkeitsentwicklung. Durch das Singen, Musizieren, Hören, Bewegen und Gestalten erlebt es vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten.

Ausgehend von differenzierten Hörerfahrungen wird mit Geräuschen, Tönen und Klängen musikalisch gestaltet. Die Stimme soll auf verschiedene Arten eingesetzt werden mit dem Ziel, ein altersgerechtes Liedrepertoire aufzubauen. Das Erkunden der Klangeigenschaften von verschiedenen Instrumenten und das Entdecken der eigenen Stimme weckt die musikalische Neugier und führt zum spielerischen und improvisierten Musizieren.

Leitung des Fachbereiches Musik

Gerhard Stamm

Dozentinnen und Dozenten Musik

Gerhard Stamm

Béatrice Gründler

Instrumentalunterricht

Der obligatorische Instrumentalunterricht konzentriert sich auf die schulpraktisch relevanten Formen des Instrumentalspiels. Es werden schlichte, funktionstüchtige Liedbegleitungen angestrebt. Das Einsetzen des Instruments zur Erzeugung und zur Unterstützung von Bewegung belebt den Unterricht. Die Übermittlung, Anwendung und Verdeutlichung von musiktheoretischen Grundlagen (Puls, Takt, Dur-Moll, Akkorde usw.) mittels des eigenen Instrumentalspiels ermöglichen einen vertieften und nachhaltigen Einstieg in die Welt der Musik.

Leitung des Teilbereiches Instrumentalunterricht

Werner Schraff

Dozentinnen und Dozenten

Gitarre Andrew Kendrick, Simon Sepan, Franz Hellmüller
Klavier Benjamin KüllingWerner Schraff, Joscha Schraff, Daniela David
Akkordeon Max Ruch
Blockflöte Maike Kamensky
Querflöte Marianne Knecht Mieger
Violine Andres Ehrismann
Perkussion Severin Balzer
Sologesang Béatrice Gründler

Rhythmik

Polaritäten und Rhythmus sind überall erlebbar, ob in unserem Körper oder in unserer Umwelt. Die Grundelemente sind Zeit, Raum, Kraft, Form. Wir erleben diese alltäglich. Im Rhythmikunterricht loten wir sie in verschiedenen Interaktions- und Kommunikationsvarianten und mit allen Sinnen aus, spielen damit und vertiefen uns darin. So unterstützen wir die Wahrnehmung und die seelische, geistige und körperliche Entwicklung. Die Vernetzung der verschiedenen Modalitäten im Sinne integrativen Lehrens und Lernens ist dabei von großer Bedeutung und hat Auswirkungen auf unsere Ausdrucksfähigkeit, Kreativität und kognitive Produktivität.

Methoden und Prozesse im musik-und bewegungszentriertem Lernen und kreativen Gestalten auf der Zielstufe werden erlebt, erarbeitet und theoretisch reflektiert. Die exemplarische, zielorientierte sowie situative Anwendung von Rhythmikmaterial, Instrumenten und Objekten, Bewegungs- und Musikspielen soll die Studierenden zum Planen und Durchführen von fachspezifischen Lernsequenzen auf der Zielstufe inspirieren und anleiten.

Leitung des Teilbereichs Rhythmik

Béatrice Gründler

Der Bereich Musik beinhaltet folgende Ausbildungsteile:

Vorschulstufe:

Primarstufe:

Chor

Als Besonderheit kennt die PHSH einen für alle Studierenden obligatorischen Schulchor. Der Chor gestaltet jedes Jahr ein Weihnachtssingen und wirkt an der Diplomfeier mit.

Kontakt

Gerhard Stamm

+41 43 305 49 24

gerhard.stamm@phsh.ch